Triathlon Magazin: Ironman Hawaii - Mythos, Herausforderung, Abenteuer

(c) Ingo Kutsche

Ironman Hawaii Radstrecke 2015

(c) Ingo Kutsche

Bestzeiten auf Kona / Hawaii sind etwas besonderes, als bei einem klassischen Ironman Rennen. Hier sind bis auf dem Ironman Lanzarote die langsamsten Zeiten zu erwarten. Das liegt zum einen daran, dass immer ohne Neopren geschwommen wird, weil dies die Wassertemperatur nicht zulässt. Auf dem Rad, wo keine Scheibenräder erlaubt sind, typischerweise zum Mittag auf dem Rückweg der Gegenwind einsetzt. Und beim Laufen, wo die Hitze besonders hoch und intensiv im Energy Lab ist.

Streckenrekord Schwimmen Ironman Hawaii 

Männer: 46:41 min Lars Jorgensen (USA) 1998
Frauen: 48:43 min Jodi Jackson (USA) 1999

Scheinbar uneinholbar halten sich die Streckenrekorde, welche von 2 US-Amerikanern in den Jahren 1998 und 1999 aufgestellt worden sind.

Streckenrekord Rad Ironman Hawaii 

Männer: 2006 Normann Stadler (GER) 4:18:23 h (41,8 km/h)
Frauen: 1993 Paula Newby-Fraser (USA) 4:48:30 h

Den besten Radsplit hält mit 4:18:23h der insgesamt 2-fache Ironmanweltmeister Normann Stadler. Er konnte seinen Radrekord bei seinem 2. Sieg auf Hawaii im Jahre 2006 aufstellen. Auch wenn einige Athleten wie z.B. Andrew Starykowicz 04:21:50h (2013), Luke McKenzie 04:22:25 h (2014) relativ dicht dran waren.

Streckenrekord Laufen Ironman Hawaii 

Männer: 02:39:45 h Patrick Lang (GER) löste 2016 den "Uralt-Rekord" von Mark Allen 2:40:04 h (USA) 1989 ab
Frauen: 2:50:26 h Mirinda Carfrae (AUS) 2014

Doch so deutlich wie der von Mark Allen auf der Laufstrecke aufgestellte Streckenrekord hält sich bisher keiner. Bereits 1989 konnte der US-Amerikaner mit einem 2:40:04 Stunden Marathon aufwarten, heutige Marathonzeiten liegen so um die 2:45h Marke. Doch 2014 konnte die Australierin Mirinda Carfrae einen neuen Laufstreckenrekord in Hawaii aufstellen. Mit 2:50:26 h war das in 2014 die insgesamt 5.-beste Laufzeit in der Gesamtwertung.

Veranstaltungen zum Beitrag