Bikefitting - Mehr Power auf dem Bock

beschwerdefreies Fahren bei verbesserter Effizienz

Triathlon Magazin: Radfahren im Triathlon

Das finden der richtigen Sitzposition auf dem Rad ist nicht nur im Triathlon eine komplizierte Sache. Was in der Theorie einfach erscheint, muss nicht zwangsläufig in der Praxis funktionieren. Eine tiefe und niedrige Position des Oberkörpers verringert den Windwiderstand beim Fahren, doch wie lange hölt der Athlet diese Position aus und ist diese Position optimal, die Kraft auf die Pedale zu bringen?

Sitzposition

Es gibt nahezu keinen Athleten, der nicht schon mal mit Sitzproblemen oder tauben Händen Herausforderungen hatte. Oftmals werden viele Sättel ausprobiert, Vorbauten geändert, Sitz- und Lenkerhöhen verstellt, die jedoch nicht immer die gewünschten Erfolg mit sich bringen. Medizinisches Bikefitting lindert oder befreit von Schmerzen und Taubheit im Knie, den Händen, Gesäß, Genital sowie Nacken, Rücken und Füßen.

Optimierung von Lenker und Winkelkorrektur der Beine, linkes Bild zeigt stark belastende Handhaltung und dass die Beine zu sehr gestreckt sind. Nach der der Optimierung (rechtes Bild) ist der Winkel von Hüfte, Knie und Bein optimaler, um besser den Druck aufs Pedal zu bringen.

Vorher konnte man im linken Bild viel Bauch und Bein sehen - alles was der Wind sieht bremst. Die Angriffsfläche des Windes wurde auf der Stirnseite minimiert und deutlich kompakter gestaltet.

Die Sitzposition muss passen und die entsprechende Haltung von Oberkörper, Armen und Kopf stimmen, sonst melden sich ganz schnell Signale vom Körper, die einem das Radfahren dann erschweren. Schlimmer noch: die Position kann nicht mehr gehalten werden und für das Radrennen oder Triathlon wird aufrecht gefahren und die ganze Arbeit war für die Katz.

Bikefitting Triathlon 

Das Rad muss auch speziell an die Wettkampfart und -distanz angepasst werden. Zum einen ist die Frage, welche Vorbelastung der Athlet hat, bevor er auf das Rad steigt. Kommt er vom Laufen oder Schwimmen. Zum anderen ist die Einstellung des Rades an die Länge und das Profil des Rennens wichtig. Denn was auf der Olympischen Distanz funktioniert, kann auf der Langdistanz für Probleme sorgen.

Gerade für den Triathlon auf der Langdistanz geht es auch darum, aerodynamisch optimal zu sitzen. Beim Aero-Tuning wird die Angriffsfläche des Windes minimiert, in dem die Stirnfläche des Fahrers so gering wie möglich gehalten wird. Als weiteren wichtigen Teil des Fittings wird versucht, die mögliche Leistung des Fahrers optimal abrufbar zu machen. Die Einstellung der Winkel von Hüfte, Anpassung der Kurbellängen für die optimale Kraftübertragung usw. Den Athleten wird der nötige Komfort gegeben, um die gesamte Strecke auf dem Rad aerodynamisch und ergonomisch zu sitzen. Der professionelle Bikefitter findet oft den besten Kompromiss zwischen Aerodynamik und Ergonomie der Sitzposition. Gerade dieser Balanceakt ist die Königsaufgabe des Bikefittings.

Bikefitting - beim Radkauf, selfmade oder Bikefitter?

Eine einfache Sitzpositionsanalyse bieten inzwischen immer mehr Shops beim Kauf vom Rad oder als extra Service an. Nach Ausmessen von Sitzhöhe und anderen individuellen Werten des Athleten, wird vorwiegend nach Tabellenvorlagen die Einstellung am Rad vorgenommen.  

Der professionelle Bikefitter geht da weiter. Nach einer individuellen Vermessung des Athleten und Feststellen der Beweglichkeit wird individuell auf dem Rad analysiert. Themen wie Bein- und Armwinkel des Fahrers, das Fällen des Knielots sowie Sattel-Druckmessungen – meist untermauert durch eine Videoanalyse und eine Auswertung auf Papier mit entsprechenden Fotos – sind dabei schon fast Standard. 

Das perfekte Bikefitting!

Unserer Meinung nach umfasst ein vollständiges Bikefitting die folgenden Kriterien. 

  • Sitzposition (Winkel, Höhe)
  • Einstellung optimalen Schuhplatten-Position
  • Bestimmung der optimalen Oberkörperhaltung
  • Berücksichtigung der Beckenhaltung
  • Individuell optimierte Beinführung
  • Berücksichtigung der Trittfrequenz

Der Athlet bekommt danach eine Übersicht der Bike-Parameter, mit dem er sehr wohl sein Rad jederzeit wieder einstellen (lassen) kann. Die Optimierung lohnt sich alle Räder, also für Renn-, Cross- und Triathlonrad gleichwohl. 

Das Bikefitting für Triathlon und Radrennfahrer bedeutet ein dauerhaft beschwerdefreies Fahren bei erheblich verbesserter Effizienz. 

Empfehlungen von Amazon