Triathlon Magazin: Kraft- und Athletiktraining

Was verbindet internationale Spitzenathleten mit Hobbysportlern? Sie trainieren speziell für die Rumpfstabilität. Das ist nicht neu, aber manchmal langweilen die Übungen und es fehlt an neuen Impulsen. Neben den klassischen Übungen auf der Gymnastikmatte ist mit kleinen Fitness-Geräten schon viel Abwechslung möglich.

Dass nicht alle Trend-Sportgeräte, die erfolgreich in den Fitness-Studios Einzug halten, aus den USA kommen müssen, zeigt der Hersteller TOGU. Dieser geht mit Innovationskraft und Kreativität am Start. Zwar ist das Unternehmen aus Prien am Chiemsee schon seit 50 Jahren am Markt, aber mit immer neuen Produktideen, wie z.B. dem TOGU Jumper, auch für Produkte ausgezeichnet.

Dynair XXL Ballkissen® - effektives Kraft- und Koordinationstraining für Triathleten

Ein bis zu 50 Zentimeter großes Luftkissen trainiert die Stabilität und Flexibilität des Rumpfes. Dabei werden jedoch nicht einzelne Muskelpartien isoliert trainiert, sondern über ganzheitliche Bewegungen komplette Muskelschlingen aktiviert und gekräftigt. Auf dem labilen Untergrund wird jede Bewegung zur koordinativen Herausforderung. Durch die Ausgleichsbewegungen werden oberflächige Muskelpartien gekräftigt und zugleich die tiefer liegende Stützmuskulatur gestärkt.

Für die Triathleten ist ganzjährig eine gute Rumpfstabilität wichtig, doch besonders im Winter und Frühjahr werden die Grundsteine für eine erfolgreiche Saison gelegt. Beim intensiven Schwimmtraining in der dunklen Jahreszeit wird viel Technik trainiert. Aber genau dann ist das spezielle Rumpfstabilitäts-Training gefragt: Die Rücken- und Rumpfmuskulatur für die kommende Saison geschult.

Wie es funktioniert? Hier ein Paar Tipps:

Togu

01 Ausgangsposition: Rückenlage – das Dynair XXL Ballkissen im unteren Rückenbereich. Beide Beine sind aufgestellt. Arme nach oben ausstrecken, Fingerspitzen zeigen nach oben. Ausführung: Brustbein und Oberkörper anheben, Bauchmuskulatur anspannen. Dabei durch den Mund ausatmen. Langsam wieder zur Ausgangsposition zurück. Muskelgruppen: Bauchmuskulatur (Abb.1)

02 Ausgangsposition: Bauchlage auf dem Dynair XXL. Das Ballkissen liegt unter dem Brustkorb. Arme auf den Boden legen und nach vorne ausstrecken. Hals in Verlängerung der Wirbelsäule, Blick zum Boden. Ausführung: Beide Beine anwinkeln. Beine anheben, dabei Gesäß und Rückenmuskulatur anspannen. Muskelgruppen: Untere Rückenmuskulatur (Abb.2)

03Ausgangsposition: Dem Partner gegenüber in Knieposition auf dem Dynair XXL Ballkissen. Beide Fußspitzen vom Boden anheben. Ellenbogen in Schulterhöhe, Fingerspitzen zeigen nach oben. Ausführung: Handflächen der Partner berühren sich und üben gegeneinander Druck aus. Dabei Stabilität und Spannung im Rumpfbereich halten. Muskelgruppen: Stabilisation Oberkörper, Rumpf- Rückenmuskulatur (Abb.3)

04 Ausgangsposition: Seitlage auf dem Dynair XXL. Unteres Bein abwinkeln. Unteren Arm anheben, dabei nach oben ausgestreckt. Oberer Arm liegt ausgestreckt auf dem Oberschenkel. Ausführung: Oberkörper anheben, dabei Spannung in der seitlichen Bauchmuskulatur, langsam wieder ablegen. Bei der Aufwärtsbewegung ausatmen. Muskelgruppen: Seitlicher Bauchmuskel (Abb.4)

05 Ausgangsposition: Vierfüßlerstand auf dem Dynair XXL Ballkissen. Linkes Knie bleibt auf dem Dynair XXL, Fußspitze vom Boden anheben. Ausführung: Rechtes Bein anheben und ausstrecken, dabei Gesäßmuskel und Rumpfmuskulatur anspannen. Mit beiden Armen auf dem Boden abstützen, Fingerspitzen schauen dabei nach vorne, Ellenbogen sind leicht gebeugt. Blick nach unten, Hals in Verlängerung der Wirbelsäule. Muskelgruppen: Gesäßmuskulatur, Stabilisation Rumpf (Abb.5)

Dynamik für die Beine - Sprünge mit dem TOGU Jumper®

Vergleichbar mit dem Trampolineffekt, verfügt der Jumper über einen extrem ausgeprägten Rebound und gibt Vibrationen oder Schwingungen unmittelbar an den Trainierenden zurück. Bei dynamischen Übungen erzeugt diese neuartige Funktion Belastungsspitzen in der beteiligten Muskulatur.

Die Kombination von hoher Intensität und labiler Unterlage hat nicht nur einen positiven Einfluss auf Kraft und Koordination, sondern ermöglicht darüber hinaus ein sensomotorisch anspruchsvolles Ausdauerprogramm. So entsteht bei Sprungübungen durch den ständigen Wechsel von hoher und niedriger Belastung ein Intervall-Training, das sich ideal zur Fettverbrennung und zur Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems eignet. Der Jumper ermöglicht ein perfektes Power-Workout, das richtig Spaß macht.

Entspannung - Massagehantel TGOU Bodybone

Anatomisch optimal abgestimmte Massagehanteln, welche Verspannungen und Blockaden im Wirbelsäulenbereich lösen - das klingt toll und ist es auch.

Der Bodybone ist dank seiner speziellen Metall-Sand-Füllung sehr gut geeignet, im gesamten Wirbelsäulenbereich Muskeln zu dehnen und Verspannungen zu lösen. Gezielt kann er zur Massage der lateral verlaufenden Wirbelsäulenmuskulatur, dem Lendenwirbelsäulen-Bereich sowie der Arme und Beine angewendet werden. Zusätzlich ausgestattet mit einer Akupressur- Kugel sind auch Triggerpoint- und Akupunkt-Massage möglich. Im Fitnessbereich kommt er als leichtes Zusatzgewicht zum Einsatz.

Weitere Beiträge