Triathlon Magazin: Leistungsmesser und Radcomputer

Joule 2.0 von CycleOps ist ein Radcomputer, der mit jedem „ANT+“ Gerät kompatibel ist. So können Leistungsmessgerät, Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor und Herzfrequenzgurt in einem Gerät aufgezeichnet werden. Aktuell zur Tour de France 2010 wird von der Firma CycleOps ein Gewinnspiel über die populären Kanäle Twitter und Facebook angeboten, wo es ein vollständige PowerTap Einheit zu gewinnen gibt

Der Radcomputer Joule 2.0 ist kompatibel mit vielen „ANT+“-Sensoren, welche einen eigenen Code zum Übertragen der gemessenen Daten haben. Jeder „ANT+“-kompatible Leistungsmesser, Trittfrequenz- oder Geschwindigkeitssensor, Herzfrequenzgurt und die CycleOps Wiederstandseinheit wird mit dem Radkomputer "gekoppelt" und danach werden die gemessenen Daten direkt in dem Joule aufgezeichnet.

triafreunde.com stellt den Radcomputer Joule 2.0 in der Übersicht vor. Wer Erfahrungen in der Praxis mit dem Gerät hat, ist gerne dazu aufgefordert, die Kommentarfunktion dieser Seite zu verwenden und zu berichten.

Der Joule 2.0 verfügt über vier Betriebsmodi, welche in der Titelleiste angezeigt werden:

  • Anzeige,
  • Berichte,
  • Aktivitäten und
  • Menü.

Anzeige und Metriken

Der Anzeigemodus zeigt die aktuellen Fahrtdaten. Er zeigt sechs Metriken an, die leicht angepasst werden können. Die Detailansicht zeigt zusätzliche Metriken, die zu der ausgewählten Metrik gehören.

Jede Anzeigekategorie besteht aus drei Metriken. Es sind zwölf Anzeigekategorien verfügbar.

Intervalle können im Aktivitäten- oder Anzeigemodus dargestellt werden. Intervalle sind nützlich, um Fahrtdaten in Bezug auf einen Abschnitt der Fahrt anzuzeigen, wie z.B. einen Berg oder andere Zeiträume hoher Intensität.

Tipp: Intervalle können während der Fahrt von jedem Punkt und Modus aus begonnen werden.

Berichte

Der Joule 2.0 bietet acht Berichte mit einem einfachen Vergleich der aktuellen Fahrt mit historischen Durchschnittswerten, damit die Informationen im Kontext betrachtet werden können. Jeder Bericht enthält drei Spalten: Die erste Spalte enthält die Metrikbezeichnung, die zweite Spalte enthält die Daten für die angezeigte Metrik der aktuellen Fahrt und die dritte Spalte enthält den Durchschnittswert aller beendeten Fahrten innerhalb des ausgewählten Datumsbereichs.

Hinweis: Der jeweils höhere Wert der beiden Metriken ist markiert.

Beispiel Abbildung Bericht (rechts) Vollzählige Leistungsspitzendaten für die Angabe der Fahrintensität bei wichtigen physiologischen Markern der aktuellen Fitness im Vergleich zur früheren Leistung.

Der Joule 2.0 bietet die folgenden Berichte:

  • Zusammenfassungsbericht

Bericht über Fahrzeit, Fahrtlänge mit Kilometerangaben, Kalorienangabe, Temperatur (gemessen vom internen Joule-Sensor), Durchschnittsleistung, Pedalumdrehungen, Durchschnittsgeschwindigkeit, Durchschnittliche Herzfrequenz 

  • Leistungsdetailbericht

Angabe von Leistungsdaten während der Fahrt in Watt - gebräuchliche Einheit, um die Anstrengung oder Intensität bei Radfahrern auszudrücken. Angabe von Maximaler Leistung, Zeiten ohne Leistungserbringung (Zero-Watts), Kumulierte Leistung als Schätzwert (entwickelt von Training Peaks), Durchschnittliche und maximale Leistung Watt/Kilogramm.

  • Arbeits- und Leistungsspitzenbericht

Angabe von Werten Kalorien gesamt, Kalorien pro Stunde, Training Stress Score - der die Gesamtmenge an Glykogen schätzt, das bei einer Fahrt verbrannt wird. Abgabe von IF - Verhältnis der normalisierten Leistung zur Schwellenleistung und Angabe von Spitzenleistung - die höchste durchschnittliche Leistungsabgabe, die für eine festgelegte Zeitdauer aufrecht gehalten werden kann.

  • Bericht „Zeit in Zonen“

Bericht zur Auswertung von Zeiten in den Belastungszonen. Die folgenden Belastungszonen werden unterschieden: Erholungszone (Zone 1), Ausdauerzone (Zone 2), Laktatschwellenwertzone (Zone 3), Renntempozone (Zone 4), Maximalzone (Zone 5) und Supramaximalzone (Zone 6).

  • Anstiegs- und Wellenbericht

Der Bericht gibt die durchschnittlichen Anstiege/Abstiege der Strecke wieder, als auch den Wert für den vertikale Anstieg in Meter pro Stunde.

Interessant ist die Betrachtung des Berichtes Wellen. Eine Welle ist eine plötzliche, kurze Beschleunigung, die mindestens 3 Sekunden dauert, und sich innerhalb einer bestimmten W/kg-Zone bewegt. Der Wert wird einfach als Zahl angezeigt, wie oft dies pro W/kg-Zone
auftritt.

Aktivitäten

Der Joule 2.0 speichert drei Arten von Dateien im Speicher: Aktivitäten, Workouts und Verlauf. Aktivitätsdateien enthalten sekundengenaue Fahrtdaten zur Analyse auf dem PC oder Mac mit Software wie z.B. CycleOps PowerAgent. Verlaufsdateien enthalten nur zusammengefasste Daten und werden vom Joule 2.0 dazu verwendet, Durchschnitts-, Maximal- und Gesamtwerte für Berichte zu errechnen. Workoutdateien werden in PowerAgent erstellt und an den Joule 2.0 gesendet.

Immer wenn Fahrtdaten gesammelt werden, wird auf dem Gerät eine Aktivitätsdatei erstellt und automatisch gespeichert. Ein Verlaufsdatei wird jedesmal erzeugt, wenn eine Fahrt angehalten und gespeichert wird. Hinweis: Weil Verlaufsdateien von Berichten zur Berechnung von Durchschnitts-, Maximal- und Gesamtwerten verwendet werden, ist es wichtig, sie sorgfältig zu verwalten, und nur Fahrten zu speichern, die in diese Berechnung einbezogen werden sollen.

Der Joule 2.0 fungiert als Massenspeichergerät, deshalb können Aktivitäten- und Verlaufsdateien auch auf einem PC oder Mac betrachtet und ausgewertet werden. Die übliche Verbindung erfolgt über ein USB-Kabel.

Menü

Der Betriebsmodus Menü dient lediglich zum einstellen des Radcomputers, so z.b. zum Koppeln der Ant+ Geräte, Einstellen der Display Helligkeit oder Nullstellung des Leistungssensors.

Wie bei einer Küchenwaage ist es bei Leistungssensoren möglich, dass eine Abweichung auftritt,
die eine Nullstellung erfordert. Dies kann wegen großer Temperaturänderungen passieren, die
auf das Material einwirken, an dem der Sensor angebracht ist, und oft trotz Ausrollens zu einer
Anzeige von Leistung führt. Der Rollwiderstand wird in jede einzelne Einheit kalibriert, kann sich
aber aufgrund einer Vielzahl von Faktoren unterscheiden.

Nach dem Einstellen können Sensoren mithilfe des PowerAgent-Programms verwaltet werden.

Technische Details  

Der Joule 2.0 wird von einer austauschbaren Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt, die mit dem mitgelieferten USB-Kabel und einem Computer aufgeladen werden kann. Es kann auch ein Ladegerät mit 5 V und 400 mA verwendet werden (nicht im Lieferumfang enthalten). Eine vollständig aufgeladene Batterie hält etwa 60 Stunden, bevor sie wieder aufgeladen werden muss. Das vollständige Aufladen, über USB-Kabel oder Netzteil, dauert etwa sechs Stunden. Der Ladezustand der Batterie wird in der Titelleiste angezeigt.

Der Joule 2.0 bietet 4 MB integrierten Speicher zum Speichern von Aktivitäten, Verlauf und Workouts. Die Größe der Aktivitätsdateien wächst mit der Fahrzeit. Eine einstündige Fahrt macht etwa 150 kB aus, Verlaufsdateien immer 1 kB (1.000 Verlaufsdateien = 1 MB) und Workoutdateien wachsen ebenso mit dem Workout. Ein Workout mit 500 Segmenten hat etwa eine Größe von 50 kB. Für zusätzlichen Speicher ist unter der Batterie ein Slot für eine MicroSD-Karte vorhanden. Wenn eine MicroSD-Karte installiert ist, werden alle Dateien auf der Karte gespeichert.

Weitere Beiträge