Die optimale pH Balance

Warum ph Teststreifen wenig aussagekräftig sind

Triathlon Magazin: Basische Ernährung für Triathleten

Wir können die Unterschiede und Auswirkungen von Säure und Alkali auf unseren Körper nicht vollständig verstehen, ohne uns mit dem Konzept von pH Balance oder pH-Wert vertraut zu machen. Jedes Lebewesen hat ein pH-Gleichgewicht, das im Grunde das Gleichgewicht von alkalischen und sauren Chemikalien im Körper ist. Dieses Gleichgewicht ist sehr wichtig für unsere Existenz und gute Gesundheit. 

Die pH-Skala reicht von 0 bis 14; die Werte zwischen 0 und 7 stellen den sauren Bereich dar, während die obere Hälfte, von 7.1 bis 14 den alkalischen Bereich darstellen. Allerdings unterscheidet sich der pH-Wert in Teilen des Körpers, so zum Beispiel benötigt Blut einen pH-Wert von 7,4, während zur Abtötung von Bakterien der Magen eine saure Neigung mit einem pH-Wert von 2 bis 3 bedarf. Unter normalen Bedingungen versucht unser Körper, den pH-Wert von 7,4 durch Mineralablagerung (oder manchmal durch Knochen und Weichgewebe) aufrechtzuerhalten, was normalerweise bedeutet, dass der pH-Wert des Blutes etwa unter diesem Wert liegen sollte.

Es wird daher als erstrebenswert angesehen, in unserer täglichen Ernährung etwa 50 bis 80 Prozent basische Lebensmittel zu konsumieren.

Einer der vielen Wege, wie unser Körper den pH-Wert des Blutes reguliert, ist die Ausscheidung von überschüssigen Säuren im Urin. Zum Beispiel nach dem Verzehr von einem Rindersteak kann beobachtet werden, dass der Urin nach einigen Stunden etwas mehr sauer geworden ist. Dies geschieht, weil der Körper die Säure aus dem System über den Urin entfernt, dies ist auch der einfachste Weg, Säuren aus dem Körper zu beseitigen. Der pH-Wert des Urins ist jedoch ein schlechter Indikator für den Gesamt-pH-Wert des Körpers.

in pH Balance mit einer basenbetonter Ernährung

in pH Balance mit einer basenbetonter Ernährung

Basische Ernährung

Mit der Übernahme bestimmter Ernährungsgewohnheiten ist es ein einfaches, eine höhere Aufnahme von basischen Lebensmitteln zu erreichen und säurehaltige Lebensmitteln zu reduzieren. So ist es empfehlenswert, Gemüse und Früchte zu konsumieren, die basisch wirken und stark säurebildende Essgewohnheiten wie Getreide, Milchprodukte und Fleisch im Übermaß zu reduzieren.

basische Lebensmittel

Die Kategorie der basischen Lebensmittel umfasst vor allem Zitrusfrüchte einschließlich Wassermelone, Trauben, Pfirsiche, Ananas, Kirschen und Avocados zusammen mit Bananen, Äpfel, Kiwis, Mango, Melone, Birnen und Papaya, usw.. Gemüse wie Petersilie, Brokkoli, Spinat, Sellerie, grüne Bohnen und Rüben, Linsen, Tomaten, Rote Bete, Karotten, Kohl, Blumenkohl und Kürbis. Öle aus Raps, Oliven und Trauben und weitere Nahrungsmittel wie Haselnüsse, Kastanien, Ziegenkäse, Rohzucker und Wildreis gelten als basisch.

Säurebildende Lebensmittel

Pflaumen, Blaubeeren, Preiselbeeren, weißer Reis, Hafer, Kidneybohnen, weiße Bohnen, Pistazien, Wal- und Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Sesamsamen, Honig, Weizen, brauner Reis, Schweine- oder Rindfleisch, Schalentiere, Cashewnüsse, Truthahn, Huhn Lamm etc. sind von Natur aus sauer. Darüber hinaus bilden die meisten verarbeiteten Säfte, Obstkonserven, Kaffee, Eis, Weißbrot, Nudeln, Roggenbrot, die meisten Gewürze, Eier, fettige Milchprodukte, Maisöl, Bier, Alkohol, Wein, Margarine im Körper Säuren auf.

Empfehlungen von Amazon

Weitere Beiträge