Triathlon Magazin: Triathlon Trainingslager im Süden

Radsport unter der Sonne - im Frühjahr in der Toskana

Sanfte Hügel, weite Täler, Korkeichen-Wälder und Klatschmohnfelder, einsame, uralte Dörfer mit romantischen Plätzen, moderate Anstiege und weite Blicke - bis Elba, vielleicht gar bis Korsika, Sassicaia und Ornellaia - die teuersten und edelsten Weine Italiens, winzige Cafés und originelle Bars, Top-Restaurants, weite flache Pinienwälder und - unendliche Ruhe! All das ist die Toskana!

Tipp: Checkliste Trainingslager

Als Radsportregion gewinnt die Toskana zunehmend an Bedeutung. Diese Region der Superlative bietet neben der unvergleichlichen Anmut der Landschaft eine beeindruckende Geländevielfalt: flache Küstenregionen im Westen, sanfte Hügelketten weiter östlich und im Zentrum, scharfe Berganstiege in den Apenninen. Ein breites Spektrum an Trainingsstrecken wird jedem Leistungsanspruch gerecht. Ebene Küstenpassagen und bis zu 200 km lange Tagesetappen auf überwiegend verkehrsarmen Straßen durch das reizvolle hügelige Hinterland bieten einen natürlichen Kontrast, der die optimale Umsetzung unserer Trainingskonzepte ermöglicht. Der Monte Amiata mit seinen stolzen 1.738 Metern ist eine Herausforderung der besonderen Art und ideales Ziel für die Königsetappe. 

Weitere Beiträge