Triathlon Magazin: Schwimmen

Schwimmübung Neigen - zur Optimierung der Hebel beim Kraulschwimmen

In diesem Themenspezial "Schwimmen für Triathleten" werden Anregungen zum Schwimmtraining gegeben - Übungen zur Verbesserung der Wasserlage, Übungen zur Steigerung der Armzugs und -Druck oder auch einfache Übungen für die Optimierung des Beinschlags. Heute geht es um eine Übung zur Verbesserung der Hebelwirkung beim Kraularmzug. 

DRILL: Nach innen neigen, nach aussen neigen

Ziele der Übung

  • Nutzen der optimalen Hebelwirkung beim Armzug.
  • Einsatz der Körpermitte für eine bessere Umsetzung der Energie in den Armzug.
  • Umsetzung eines längeren und stärkeren Armzug.

Durchführung

  • Schritt 1: Beginne Freistil zu schwimmen und spüre, wenn der linke Arm in das Wasser eintaucht und zum Wasserfassen streckt und wie die linke Hüfte und linke Schulter sich in den Zug neigen, während du den führenden linken Arm im Wasser nach unten führst.
  • Schritt 2: Während dein linker Arm sich darauf vorbereitet, die Schwungbewegung nach oben durchzuführen, beginnt deine linke Hüfte und linke Schulter sich nach rechts zu neigen. Und sie neigen sich ganz nach rechts, wenn der linke Arm seinen Unterwasserzug beendet.
  • Schritt 3: Konzentriere dich jetzt auf beide Arme. Was geschieht mit Ihrem rechten Arm, während dein linker Arm ins Wasser eintaucht und sich zum Wasserfassen streckt und die linke Hüfte und linke Schulter sich in den Zug neigen? Beachte was auf deiner linken Seite geschieht, wenn dein rechter Arm in die Schlussphase des Zugs übergeht und deine rechte Schulter und Hüfte sich aus dem Zug heraus neigen.
  • Schritt 4: Fahr fort mit dem Kraulschwimmen. Beachte die erzeugte Hebelwirkung, die bei der Neigung entsteht, wenn du dich in den Zug hinein neigst und auf der anderen Seite hinaus neigst. Diesen Schritte mehrfach üben.

Tipps und Tricks

? Woher weiß man, wie weit man sich in den Zug hinein- und aus dem Zug heraus neigen soll?

Du solltest Dich weit genug nach innen neigen, um die Reichweite zu verlängern und den absinkenden Arm mit Energie zu versorgen. Ebenso weit genug nach außen neigen um die Hand in eine schnelle Abschlussphase zu überführen. Die Hand sollte das Wasser mühelos verlassen können um im Anschluss mit der Überwasserphase zu beginnen.

? Bedeutet dies, dass die Bewegungen meines rechten und linken Arms nicht unabhängig voneinander erfolgen.

Genau! Es handelt sich um eine einheitliche Bewegung. Denke daran, der Armzug geht von den Fingern der linken Hand aus und setzt sich durch den Körper bis zu den Fingern der rechten Hand fort.

?Bewirkt die Innenneigung und die Außenneigung auch eine Verbesserung meines Armzugtimings?

Ja, weil es sich um einen integralen Teil der Hebelwirkung des Armzugs handelt, der auf beiden Seiten gleichzeitig wirkt.


Die Übungen wurden von der Schwimmtrainerin Blythe Lucero im Buch [amazon 3898998053 inline] zusammengestellt. Das Werk beinhaltet eine Sammlung von weiteren effektiven Schwimmübungen, wobei zu jeder Übung (Drill) das Ziel klar definiert ist. Mit der schrittweisen Erläuterung der Schwimmübung und den Fotos der Bewegungsabläufe kann der Athlet sich genau auf den Kern der Übung konzentrieren und erhält mit den Feedback ­Tabellen eine gute Anleitung, um Probleme zu erkennen und Änderungen vorzunehmen.

Weitere Beiträge