Ironman Serie

Ironman Austria Ergebnisse 2021 - Sieg für Laura Philipp und Denis Chevrot

(c) getty images for IRONMAN

Laura Philipp gewinnt den Ironman Austria-Kärnten

(c) getty images for IRONMAN

Der IRONMAN Austria-Kärnten bot einmal mehr ein Triathlon-Spektakel der Extraklasse. Bei den Männern gewinnt der Franzose Denis Chevrot, nachdem er rund fünf Kilometer vor dem Ziel erstmals die Führung übernommen hatte. Laura Philipp war bei den Frauen eine Klasse für sich und setzte nach einer famosen Leistung einen neuen Streckenrekord.

Pünktlich um 07:00 Uhr ertönte der Startschuss zum IRONMAN Austria-Kärnten und das Rennen hielt, was es versprach. Erwartungsgemäß setzte sich Lukasz Wojt von Beginn weg an die Spitze und kam nach 45:14 als Erster aus dem Wasser. Dahinter folgte etwas mehr als zwei Minuten später eine neunköpfige Verfolgergruppe um Top-Favorit Patrik Nilsson und die beiden Franzosen Denis Chevrot & Arnaud Guilloux. Mitfavorit Michael Weiss, 2018 noch siegreich in Kärnten, wies nach dem Schwimmen einen Rückstand von 07:01 Minuten auf Leader Wojt auf.

Nach rund 35 Kilometern auf der Radstrecke konnte die Verfolgergruppe zu Wojt aufschließen. Bis Kilometer 90 blieb die Führungsgruppe weitestgehend zusammen, bevor sich Rasmus Svenningsson (SWE) & Arnaud Guilloux (FRA) abzusetzen vermochten. Am Ende der 180 Kilometer fuhren die beiden einen sagenhaften Vorsprung von mehr als neun Minuten auf das Verfolgertrio um Nilsson, Chevrot und den Dänen Mathias Lyngsø Petersen heraus. Michael Weiss kämpfte sich derweil Position um Position nach vorne und lag nach dem Radfahren auf Platz neun.

Während Nilsson das Rennen nach wenigen Kilometern auf der Laufstrecke aufgeben musste, setzte sich Guilloux an die Spitze und lief bis zur Hälfte des Marathons einen Vorsprung von 1:10 auf Svenningsson heraus. Hinter den beiden Führenden zog Denis Chevrot – welcher nach dem Radfahren noch einen Rückstand von 9:37 auf das Duo Guilloux/Svenningsson aufwies - das Tempo an und lief pro Kilometer rund 10 Sekunden schneller als die Spitze, womit er den Rückstand kontinuierlich verkürzen konnte. Nach der Hälfte des Marathons lag der 33-jährige Franzose bloß noch etwas mehr als fünf Minuten hinter dem Spitzenduo. Guilloux musste mit fortwährender Dauer des Rennens seinem hohen Tempo ein wenig Tribut zollen, womit Svenningsson nach 27 Kilometern vorbeizog und seinerseits wieder einen Vorsprung von über einer Minute auf Guilloux herauslaufen konnte. Chevrot liess weiterhin nicht locker und schnappte sich nach 32 Kilometern den zweiten Rang von seinem Landsmann, bevor die Reihe nach 38 Kilometern am starken Schweden war. Die Führungsposition gab Chevrot bis ins Ziel nicht mehr ab und holte sich nach einem unglaublichen Marathon den Sieg beim IRONMAN Austria-Kärnten in 7:51:09 Stunden. Dahinter sicherten sich Rasmus Svenningsson und Arnaud Guilloux den zweiten respektive dritten Platz. Michael Weiss machte auch beim Laufen noch Zeit und Ränge gut, konnte jedoch das Handicap nach dem Schwimm- & Radbewerb nicht mehr wettmachen. Der 40-Jährige klassierte sich am Ende als bester Österreicher auf Platz fünf und holte sich mit der Zeit von 8:04:46 Stunden den Staatsmeistertitel auf der Langdistanz.

Ironman Austria Ergebnisse 2021
Rang Athlet Nation Schwimmen Rad Laufen Gesamt
1 Denis Chevrot FRA 00:47:28 04:22:04 02:35:18 07:51:08
2 Rasmus Svenningsson SWE 00:50:08 04:09:29 02:44:49 07:51:33
3 Arnaud Guilloux FRA 00:47:38 04:12:17 02:52:17 07:58:46
4 William Mennesson FRA 00:50:56 04:21:30 02:45:45 08:04:27
5 Michael Weiss AUT 00:52:14 04:20:10 02:46:03 08:04:45
6 Mathias Lyngsoe Petersen DEN 00:47:30 04:21:50 02:49:12 08:04:57
7 Matt Trautman ZAF 00:48:54 04:27:37 02:43:48 08:06:37
8 Andrej Vistica CRO 00:56:38 04:23:06 02:41:43 08:07:55
9 Alessandro Degasperi ITA 00:47:43 04:32:51 02:42:44 08:10:02
10 Maximilian Hammerle AUT 00:56:37 04:23:01 02:47:04 08:13:38


Start-Ziel-Sieg für Philipp

Laura Philipp ist nicht zu stoppen. Nach dem Sieg beim IRONMAN Finnland und beim IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun bestritt die amtierende Europameisterin heute das dritte Rennen innerhalb fünf Wochen. Die 34-jährige Deutsche ließ von Beginn weg keine Zweifel aufkommen und wurde ihrer Favoritenrolle vollkommen gerecht. Nach dem Schwimmen lag Philipp zusammen mit Carolin Lehrieder, welche das Rennen auf dem Rad aufgrund eines platten Reifens nach wenigen Kilometern aufgeben musste, sowie der Britin Chantal Cummings und Zeljka Saban Milicic (CRO) bereits an der Spitze. Beim Radfahren deklassierte sie die Konkurrenz regelrecht und ging mit über 15 Minuten Vorsprung auf die Laufstrecke. Damit war klar, dass heute niemand Philipps Sieg streitig machen konnte. Auch beim Laufen zauberte die Deutsche eine fabelhafte Leistung auf den Parkett und beendete den Marathon mit der Weltklasse-Zeit von 2:44:49 Stunden. Mit der Siegerzeit von 8:35:33 holte sich Philipp nicht bloß den zweiten IRONMAN-Triumph innerhalb von fünf Wochen, sondern pulverisierte auch den Streckenrekord (8:41:17) von Miranda Carfrae aus dem Jahr 2016.

Hinter Philipp lieferten sich gleich drei Athletinnen einen spannenden Kampf um die beiden anderen Podestplätze. Cummings ging das Laufen mit etwas mehr als einer Minute Vorsprung vor der Österreicherin Gabriele Obmann an. Fünf Minuten später folgte die Deutsche Katharina Grohmann. Obmann setzte sich schnell von Cummings ab und lief bis zur 21.5 Kilometermarke einen zweiminütigen Vorsprung auf die zu diesem Zeitpunkt Drittplatzierte Britin heraus. Grohmann konnte die Lücke zum Podium bis zur Hälfte des Marathons beinahe zulaufen und zog kurz darauf an Cummings vorbei, womit aus dem Drei- ein Zweikampf entstand. Grohmann machte jedoch den frischeren Eindruck als die in Klagenfurt wohnhafte Obmann und zog nach 33 Kilometern an der Österreicherin vorbei, womit sie sich am Ende den zweiten Rang holte. Obmann ihrerseits sicherte sich nach einem tollen Rennen den starken dritten Schlussrang und kürte sich damit zur Staatsmeisterin auf der Langdistanz.

Ironman Austria Ergebnisse 2021
Rang Athlet Nation Schwimmen Rad Laufen Gesamt
1 Laura Philipp GER 00:54:19 04:50:09 02:44:48 08:35:32
2 Katharina Grohmann GER 01:05:13 04:59:52 03:08:10 09:20:43
3 Gabriele Maria Obmann AUT 01:00:28 04:59:57 03:14:28 09:22:19
4 Joanna Ryter SUI 01:05:05 05:12:57 02:58:32 09:22:43
5 Chantal Cummings GBR 00:54:22 05:05:45 03:20:39 09:27:26
6 Kristin Liepold GER 01:05:11 05:11:50 03:02:24 09:29:02
7 Sarah Karpinski USA 01:05:09 05:31:32 03:07:25 09:52:10
8 Maja Betz GER 01:04:58 05:34:07 03:11:36 09:58:14
9 Lisa-Maria Dornauer AUT 00:58:54 05:23:12 03:43:52 10:16:50
10 Helena Herrero Gomez ESP 01:05:11 05:55:59 03:24:31 10:35:09

Bilder vom Rennen

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

(c) getty images for IRONMAN

Triathlon News vom: 19. Sep 2021
News aus der Kategorie:
News Kategorie: 

Veranstaltungen zum Beitrag