Ironman Serie

Ergebnisse Ironman Zürich Schweiz 2013

Triathlon Langdistanz Deutschland Termine 2023 * Triathlon Mitteldistanz Deutschland Termine Termine 2023 * Triathlon Kurzdistanz Deutschland Termine 

„Für diese Hitze gibt es keine Taktik. Nur einen Körper, dem man zuhören muss.“ Ronnie Schildknecht gab sich im Vorfeld des IRONMAN Zurich Switzerland bedeckt, fast schon unsicher. 

Jedoch liess der nunmehr neunfache IRONMAN-Champion seinen Landsmann Jan van Berkel mit der Schwimm-Spitzengruppe ziehen und hielt sich an die Verfolgergruppe. An 13. Stelle liegend aber mit „nur“ 3:41 Minuten Rückstand auf den führenden Esten Marko Albert kletterte Schildknecht aus dem Wasser. 

Bereits nach einem knappen Drit- tel der Strecke auf dem Rad hatte sich van Berkels Vorsprung halbiert. Dann setzte Schildknecht zur Attacke auf van Berkel an und schon bei Kilometer 120 war der amtierende Champion eine Minute vorne. In Lauerposition blieb der Spanier Ivan Rana. Allerdings: Noch einmal übernahm van Berkel die Führung, nachdem Schildknecht von einem technischen Problem geplagt wurde. Auf einmal standen wieder zwei Minuten Rückstand zu Buche. 

Sengende Hitze mit über 35 Grad Celsius machte sich über der Rennstrecke breit – eine Herausforderung für Körper und Geist gleichermaßen.

Nach 13 Kilometern auf der Laufstrecke hatte Schildknecht den Rückstand erneut egali- siert. Nur vier Kilometer später musste van Berkel bei Kilometer 17 völlig entkräftet das Rennen aus- geben. Damit verbuchte Schildknecht plötzlich über sieben Minuten Vorsprung zum Zweiten Ivan Rana. Die letzten Kilometer wurden zum Triumphlauf: Schildknecht sicherte sich als erster Triathlet der Geschichte den siebten Sieg in Folge bei einem Rennen. Der Belgier Marino Vanhoenacker hat- te zuvor sechs Mal in Folge beim IRONMAN Austria in Klagenfurt gewonnen, der Neuseeländer Cameron Brown jeweils fünf Mal in Serie und damit insgesamt zehn Mal den IRONMAN New Zealand.

Beranek triumphiert

Noch knapper ging es im Rennen der Damen her und vor allem eine ließ dabei ihr unglaubliches Talent aufblitzen. Die erst 23-jährige SchweizerinCéline Schärer lieferte eine Triathlon-Show und zeigte bereits im Wasser eine klasse Leistung, nach nur 52:38 Minuten hatte sie die 3,8 Kilometer im Wasser zurückgelegt und war damit nach dem Schwimmen Gesamt-Vierte. 

Beranek verspürte Lust auf mehr und ließ sich auch von der Aufholjagd der Kolleginnen nicht beeindrucken, obwohl sie nach knapp 50 Kilometern auf dem Rad die Führung an die Deutsche Anja Beranek abgeben musste. Beranek war allerdings anzumerken: Es ging für sie darum, sich zu rehabilitieren. Noch vor zwei Wochen hatte Beranek ihr „Heimrennen“, die Frankurter Sparkasse IRONMAN Europe Championship in Frankfurt, auf der Laufstrecke abbrechen müssen. Beranek konnte fünf Minuten Vorsprung herausfahren und halten, doch Schärer ließ nicht locker. Die Vorjahressiegerin Erika Csomor hingegen mühte sich an der selektiven Radstrecke ab und hatte zeitweise mehr als 15 Minuten Rückstand.

Nach dem Wechsel in die Laufschuhe trumpfte allerdings ausgerechnet Csomor groß auf – die Unga- rin arbeitete sich Platz um Platz voran Richtung Spitze. Nach 23 Kilometern auf der Laufstrecke waren aus 17 Minuten Rückstand auf Beranek plötzlich nur noch 9:30 Minuten geworden. In der Mitte hielt Schärer 4 Minuten „Respektabstand“ auf Beranek. Aber: Die Konstellation hielt. Beranek holte sich in Zürich den ersten IRONMAN-Sieg ihrer Karriere, Schärer durfte sich als Sensations-Zweite feiern lassen und Csomor bilanzierte nur drei Wochen nach ihrem Sieg in Österreich trotz Platz drei positiv: „Das Schwimmen ohne Wetsuit hat mich Zeit gekostet und am Ende waren meine Muskeln völlig verkrampft. Aber angesichts dieser Umstände freue ich mich trotzdem über Platz drei.“ 

Ergebnisse Ironman Zürich Schweiz 2013 Top 10 Pro Men

01 Schildknecht, Ronnie SUI 00:55:59 04:32:16 03:01:59 08:33:39
02 Raña, Ivan ESP 00:52:37 04:45:57 02:59:09 08:40:55
03 Bittner, Per GER 00:55:47 04:49:07 02:57:54 08:46:23
04 Kriat, Maxim RUS 00:55:55 04:46:58 03:01:26 08:47:54
05 Albert, Marko EST 00:52:18 04:52:10 03:02:10 08:50:15
06 Cyril, VIENNOT FRA 00:55:50 04:49:27 03:03:17 08:52:2
07 Pleše, David SLO 01:00:20 04:43:48 03:08:58 08:57:16
08 Schifferle, Mike SUI 01:02:52 04:46:14 03:07:21 09:01:13
09 Vabrousek, Petr CZE 01:01:16 04:56:02 03:10:15 09:12:26
10 Spindler, Joseph GER 01:08:30 04:48:55 03:14:35 09:15:32

Ergebnisse Ironman Zürich Schweiz 2013 Top 10 Pro Women

01 Beranek, Anja GER 00:58:21 04:56:23 03:22:55 09:21:31
02 Schärer, Céline SUI 00:52:38 05:06:57 03:24:09 09:28:28
03 Csomor, Erika HUN 01:01:21 05:10:12 03:17:24 09:33:17
04 Goos, Sofie BEL 01:01:18 05:17:05 03:16:57 09:39:14
05 Pooley, Emma GBR 01:08:16 04:59:53 03:29:15 09:44:57
06 Jones, Stephanie USA 01:08:16 05:07:49 03:26:34 09:47:07
07 Hoschke, Rebecca AUS 01:08:23 05:20:09 03:15:25 09:48:14
08 Gross, Sara CAN 01:01:23 05:33:58 03:16:25 09:55:48
09 Schücker, Linda GER 01:12:05 05:15:19 03:25:01 09:56:20
10 Wolfe, Joyce IRL 01:07:23 05:22:11 03:28:45 10:03:22​
Triathlon News vom: 28. Jul 2013
News aus der Kategorie:
News Kategorie: 

Veranstaltungen zum Beitrag